WS16/17 Neujahrs Schweißen

Neujahrs Schweißen

Metallseminar WS 2016 / 17

Im Rahmen des Seminars wurde eine Struktur bzw. ein Objekt aus Metall gestaltet.Die Struktur sollte raumbildend sein und die Möglichkeit zur Veränderung ihrer Form beinhalten. Dies bedeutet, dass nur Teile ein statisches Moment beinhalten, die Struktur an sich jedoch wandelbar in Form und somit auch ihrer Raumwirkung ist. Es ging im Erarbeitungsprozess um einfache mechanische Verbindungen.Zusätzlich wurden Fügetechniken wie Löten (Schweißen), Verfahren der Metallbearbeitung und Möglichkeiten der Oberflächenbehandlung vermittelt.Neben gestalterischen Anforderungen standen Materialgerechtigkeit und Präzion in der Herstellung im Fokus der Bearbeitung.
Das Seminar bestand aus zwei Teilen Basis und Vertiefung.
Teil 1 bestand aus der grundsätzlichen Auseinandersetzung und der Konzeption des Objektes aus Metall in Modellen und Skizzen. Die Bearbeitung erfolgte im kleineren Maßstab, also die Bearbeitung eines Modelles in geometrischen Abmessungen von bis zu ca. 50*50*50cm. Die Fügung erfolgte mittels Löten, Biegen, Falten, etc.
Teil 2 bestand aus der Transformation des Objekts in einen größeren Maßstand, Faktor 5 bis 10. In dieser Vertiefung wurde die Möglichkeit gegeben Metall im Rahmen einer Blockveranstaltung zu Schweißen.

Betreuung
Prof. Ariel Auslender
Dipl.-Ing. Fabian Luttropp