Raumzeichnung

Raumzeichnung
Übung 03 BA Sommersemester 15
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Raumzeichnung

Übung 03 Gestalten II

Diese Übung beschäftigt sich mit Möglichkeiten, eine gegebene Form zu erweitern. Da diese Transformation über die Bearbeitung in der dritten Dimension erfolgt, fördert die Übung die Abstraktionsfähigkeit und das räumliche Vorstellungsvermögen. Es sollen Teile von Plastiken bzw. Architekturmodellen durch eine „Raumzeichnung“ aus gelöteten Metallstäben erweitert werden. Es werden die zu erweiternden Objekte sowie Schablonen der Flächen, an die mit der Raumzeichnung angeknüpft werden soll, zur Verfügung gestellt.
Das Endobjekt muss sich nicht zwangsläufig an der „richtigen“ Erweiterung der Objekte orientieren! Ein gewisser Abstraktionsgrad oder eine Neuinterpretation sind erwünscht.